NW16.4. RWD fordert mehr Unterstützung von der Landesregierung